Tränklacke & Vergussmassen | Klebstoffe und Hilfsprodukte

Klebstoffe, Universalverdünnungen, Hilfsmassen, Hilfs- und Zusatzmittel bei der Verarbeitung von Vergussmassen, wie z.B. Reinigungsmittel, Dichtungskitt, Haftvermittler, Formentrennmittel.

 

Formentrennmittel 7590 S
CIL RELEASE

Anwendung:
Das Formentrennmittel 7590 S ist ein ausgezeichnetes Trennmittel für Melamin-, Methacrylat-, Polyester-, Epoxid-, Harnstoff- und Phenolharze.

Viele bisher als Trennmittel verwendete Substanzen auf rein organischer Basis haben den Nachteil, dass sie sich bei höheren Temperaturen leicht zersetzen und Crackrückstände auf den Formen hinterlassen. Derartige Mängel treten bei Verwendung des Formentrennmittels 7590 S nicht auf, wodurch gleichzeitig Ablösung und Aussehen des Fertigproduktes verbessert werden.

Das Formentrennmittel 7590 S ergibt einen hitzebeständigen, nicht verkohlenden Film, der ein sauberes, leichtes Ablösen des Formlings bewirkt.

Da der Trennmittelfilm thermisch sehr stabil ist, und lange auf der Formoberfläche haftet, und mit den meisten Hochpolymeren unverträglich ist, wird in der Regel eine hohe Anzahl von Trennungen möglich sein.

Gebindegröße: 0,3 kg Spraydose

 

Auswuchtkitt

Das Auswuchtkitt ist ein einfach zu verarbeitendes, kalthärtendes 2-Komponenten Knetharz speziell zum Auswuchten von Ankern für Elektromotoren.

Weitere Anwendungsgebiete:

  • Abdichten von Leitungsrohren und Tanks
  • Befestigen von Schrauben und Haken
  • Ausbessern und Instandsetzen von Gussstücken
  • Aufarbeiten von Wellen, Gleitlagern, Pumpen und Gehäusen
  • Erneuern defekter Gewinde
  • Herstellen von Schablonen und Modellen für 0-Serien
  • Aluminium-, Leichtmetall- und Spritzgußreparaturen

Vorteile:
Gegenüber den Spanabhebenden Verfahren, wie z.B. Bohren oder Fräsen ergeben sich bei dieser Art von Auswuchten folgende Vorteile:

  • Zeitersparnis
  • Qualitätsverbesserung
  • Keine Kosten für Bohr- und Fräsmaschinen bzw. Werkzeuge
  • Keine verfräßte oder verbohrte Anker
  • Keine Späne in den Wicklungen
  • Beseitigung der Unfallgefahr

Durch die einfache Handhabung des Produktes entsteht eine erhebliche Zeitersparnis, da z.B. Entgratarbeitsgänge an den Ausgleichsstellen komplett entfallen.

Der Wegfall von Nuten bzw. Löchern am Ankerpaket bringt hinsichtlich Geräusch und Leistung der Motoren eine Qualitätsverbesserung. Die beim Bohren und/oder Fräsen bestehende Unfallgefahr wird vollkommen beseitigt. Das Auswuchtkitt wird z.B. beim Probelauf (im ungehärteten Zustand) während des Wuchtvorganges bei 3000 U/min. (Durchmesser des Ankers 40 mm) nicht abgeschleudert. Der gelbe Härter und das blaue Harz werden so lange gemischt, bis eine durchgehend grüne Einfärbung eintritt.

Die Verarbeitungszeit (Topfzeit) beträgt ca. 1 Stunde. Durch Unterkühlung (z.B. in einem Kühlschrank), kann die Topfzeit verlängert werden. Optimale Haftwerte werden nur bei genauer Einhaltung der Topfzeit erzielt.

Die Aushärtung erfolgt bei Raumtemperatur oder im Ofen.

Technische Daten:
Basis:   Epoxydharz, mineralisch gefüllt
Farbe:   Harz: blau, Härter: gelb
Farbe nach Mischung:   grün
Mischverhältnis:   1 : 1
Topfzeit bei 20 °C:   ca. 1 Stunde
Aushärtezeit:   ca. 2 Stunden
Endfestigkeit:   ca. 3 Stunden
Schrumpfung:   0,005 %
Temperaturbereich:   -35°C bis +200°C
Lagerfähigkeit:   12 Monate in geschlossenen Gebinden nach Komponenten getrennt